Columbus Firmengelände Anfang der 70

Columbus Firmengelände Anfang der 70

60 Jahre COLUMBUS-Treppen

Erfolg durch stetige Innovation

Zwischen Augsburg und dem Naturpark „Augsburg – Westliche Wälder“ gelegen entfaltet sich Neusäß, an den Ufern links und rechts des kleinen Flüsschen „Schmutter“. Mit seiner idyllischen Lage vereint das 21.000 Einwohnerstädtchen die Moderne der nahen Großstadt mit der Tradition seiner ursprünglichen Natur. Dieser besondere Flecken Erde ist seit Anfang der 70er Jahre Heimat der Columbus Treppen GmbH – eine Treppenmanufaktur, deren 60jährige Historie durch Zukunftsgewandtheit und Verantwortung geprägt ist, wie der Ort, an dem seine Fabrikhallen stehen.

Früher und Heute

Gegründet wurde Columbus aber bereits 1953, in der Hirblinger Straße, ganz im Norden Augsburgs. Gerade einmal rund vier Kilometer von seinem aktuellen Standpunkt entfernt. Grund für den Umzug war akuter Platzmangel des stark aufstrebenden Unternehmens. Schließlich wurde bereits 1955 wegen der enormen Nachfrage die Scherentreppe aus dem schwäbischen Teil Bayerns in handgearbeiteter Serienfertigung produziert. In den folgenden Jahren entwickelte und vergrößerte sich das Unternehmen stark und erweiterte sein Sortiment Schritt für Schritt um Flachdachausstiege, Raumspar-, Wangen- und Spindeltreppen – ein Umzug wurde aufgrund von expandierenden Produktionsbedingungen unumgänglich. Seit 1986 ist die Columbus Treppen GmbH ein Tochterunternehmen der Roto Firmengruppe. Ab 2003 wurde die Angebotspalette der Roto Bodentreppen in die Produktlinie der Columbus Treppen GmbH integriert.

Stufen zum Erfolg

„Columbus hat sich bereits seit 60 Jahren der Leidenschaft zum Treppenbau verschrieben und sich fest im Treppenmarkt etabliert. Wir stellen uns ständig neuen Herausforderungen, sind hoch motiviert und erfolgreich“, charakterisiert Columbus Geschäftsführer Andreas Rusch das Unternehmen und seine Philosophie. Außerdem ergänzt er: „Beständigkeit, Verlässlichkeit und Vertrauen sind die Bausteine unserer Zukunft. Um es in den Worten des Schweizer Schriftstellers Emil Oesch zu sagen: Zum Erfolg gibt es keinen Lift. Man muss die Treppe benutzen.“

Heute steht Columbus für einen außergewöhnlichen Qualitätsanspruch. Die Treppenmanufaktur setzt auf das perfekt aufeinander abgestimmte Zusammenspiel aus sorgfältiger Handarbeit und der Präzision modernster Hightech-Maschinen – mit dem Resultat: Treppen und Flachdachausstiege mit höchstem Qualitätsniveau. Und das hat sich in 60 Jahren Firmenhistorie auch herumgesprochen, wurden unter anderem schon der Reichstag in Berlin, das Schloss Bellevue, das Bundesverkehrsministerium, Flughäfen, Hochsicherheits-Gefängnisse und viele weitere Gebäude mit erhöhtem Sicherheitsanspruch beliefert – die Columbus Treppen GmbH: mit stolzem Blick zurück und Fokus auf die Zukunft.