Installation von Sunroof Pur Solarmodulen in Kombination mit einem Roto Designo R8 Wohndachfenster

Installation von Sunroof Pur Solarmodulen in Kombination mit einem Roto Designo R8 Wohndachfenster

Die Montage der Module von rechts unten nach oben

Die Montage der Module von rechts unten nach oben

Eindeckrahmenbleche werden angebracht - noch nicht verschraubt

Eindeckrahmenbleche werden angebracht - noch nicht verschraubt

Einbau Photovoltaik-Modul oberhalb des Wohndachfensters

Einbau Photovoltaik-Modul oberhalb des Wohndachfensters

Dachlatte unter das PV-Modul schieben

Dachlatte unter das PV-Modul schieben

Wirtschaftlich, wasserdicht und optisch ansprechend

Wirtschaftlich, wasserdicht und optisch ansprechend

Essenz der Solartechnologie

Roto Sunroof Pur ist eine dachintegrierte Photovoltaik-Variante. Angesichts sinkender Einspeisevergütung für Solarstrom wurde ein System entwickelt, das ästhetischen wie wirtschaftlichen Aspekten gleichermaßen Rechnung trägt - einfach in der Montage und konzentriert auf das Wesentliche.


Das System hat starke Argumente

Die Module fungieren als wasserführende Schicht und ersetzen so die herkömmliche Dacheindeckung. Das Roto Eindeckrahmensystem ist das Ergebnis jahrzehntelanger Erfahrung im Wohndachfensterbereich und sorgt dafür, dass das Wasser wie am konventionell eingedeckten Dach abfließen kann. Roto Sunroof Pur ist perfekt im Dach integriert und damit auch gegen windbedingte Sog und Druckwirkungen effektiv geschützt. Zusätzlich sind sämtliche Kabelführungen wirkungsvoll gegen Witterungseinflüsse und Tierverbiss gesichert. Im Bedarfsfall sind die Module jederzeit einzeln austauschbar. Zudem ist das Solarsystem mit Roto Wohndachfenstern kombinierbar - technisch perfekt und optisch ansprechend im Dach integriert, ob als Teildach- oder Ganzdachlösung.

Das Bauprojekt

Bei dem Bauobjekt handelte es sich um ein Zweifamilienhaus mit Ziegeleindeckung, bei dem ein Generatorfeld aus acht Sunroof Pur Solarmodulen mit umschlossenem Roto R8 Wohndachfenster in der Größe 7/11 installiert wurde. Jedes Modul verfügt über eine Leistung von 250 Watt.

Der Einbau

Nach Anbringung der Setzlatte für das Wohndachfenster und Einteilung der Module werden zunächst die Brückenwinkel in der unteren Reihe montiert. Die Montage der Module erfolgt dabei von rechts unten beginnend nach oben. Mithilfe einer Montagelehre werden dann über jedem Modul wiederum zwei Brückenwinkel angebracht. Anschließend wird die Montage nach links weitergeführt und die Module miteinander verschraubt, bis sie rechts und unterhalb mit dem Wohndachfenster abschließen. Jetzt sollte das Wohndachfenster entsprechend der mitgelieferten Anleitung mittig ausgerichtet eingebaut werden. Danach werden die Eindeckrahmenbleche rundum am Blendrahmen des Fensters angebracht, ohne jedoch verschraubt zu werden. Bei der Montage des oberen Eindeckrahmenblechs empfiehlt es sich, hierbei eine Dachlatte (ca. 40 cm) unter das Photovoltaik-Modul rechts oberhalb des Wohndachfensters zu schieben, um das Eindeckrahmenblech besser unter dem Modul positionieren zu können. Nun folgt der Einbau des Photovoltaik-Moduls oberhalb des Wohndachfensters. Daraufhin werden die Eindeckrahmenbleche mit den Photovoltaik-Modulen verschraubt. Jetzt werden die Photovoltaik-Module links des Wohndachfensters montiert und verschraubt - fertig: optisch ansprechend, wirtschaftlich und absolut wasserdicht!

Fazit
Durch konsequente Materialoptimierung und abgeleitet aus den Anforderungen an eine schnelle, sichere und intuitive Montage, ist ein System entstanden, das die bisherigen Kostenvorteile von Aufdachanlagen nahezu ausgleicht - und so die zahlreichen konstruktiven, baulichen und ästhetischen Vorteile der dachintegrierten Roto Solarsysteme mit den wirtschaftlichen Erfordernissen des Marktes vereint.