RotoCampus 2.0

Schulungszentrum für Dachhandwerker modernisiert

Optisch modernisiert und mit neuem Seminarangebot: der RotoCampus in Bad Mergentheim

Optisch topmodern gestaltet und mit neuen spektakulären Erlebnisstationen ausgestattet: Der RotoCampus in Bad Mergentheim richtet sich noch enger an den Bedürfnissen des Dachhandwerks aus. Deutlich wertiger und einladender kommt das Schulungszentrum nach der Modernisierung daher. Rechtzeitig vor Beginn der Schulungssaison waren die Arbeiten im Januar 2016 abgeschlossen.

Bei einem internen Event Anfang des Jahres stellte RotoCampus Leiter Michael Lutscher Vertriebsmitarbeitern den neuen Campus vor. „Auch bei dem neuen Konzept war es uns wieder besonders wichtig, dass der RotoCampus nicht seinen Charakter als Schulungsort für Dachhandwerker verliert. Schließlich soll hier nach wie vor gebohrt, gesägt und gehämmert werden“, betonte Michael Lutscher bei der Veranstaltung. „Es sollte ein Raum geschaffen werden, in dem sich die Schulungsteilnehmer wohlfühlen, alles auf ihre Bedürfnisse und Wünsche ausgerichtet ist und sie ihre Fragen stellen können“, fügte er an. Deshalb habe man den Fokus auf die Dinge gelegt, die für den Dachprofi entscheidend sind.

Den Nutzen erleben
Bei Dachfenstern sind dies eine einfache und sichere Montage, hohe Energie-effizienz sowie die hohe Qualität des Dachfensters in Material und Verarbeitung. Diese zum Kauf von Dachfenstern entscheidenden Kriterien finden die Dachprofis nun visualisiert im Schulungsgebäude vor. Doch Roto ging sogar noch einen Schritt weiter und machte diese Eigenschaften seiner Produkte regelrecht „erlebbar“. So können die Handwerker mit einem massiven Hammer im Stile von „Hau-den-Lukas“ auf die Scheibe eines Roto Dachfensters aus der Serienproduktion schlagen und sich dabei ein Bild von der hohen Qualität des Produktes machen. Einen besonderen Anreiz unter Kollegen schafft hier eine Lichtskala, die anzeigt, wie stark geschlagen wurde. Das Thema Energieeffizienz wird hingegen durch zwei Fenster der besonderen Art aufgenommen. Hinter einem wurde eine Herdplatte, hinter dem Anderen ein Eisfach eingebaut. Das Erstaunliche: Beim Berühren der Außenscheibe sind trotzdem kaum Temperaturunterschiede zu spüren. Und auch die Eigenschaft der sicheren und schnellen Montage von Roto Dachfenstern wurde auf unterhaltsame Art aufbereitet. Bei einem Einbauwettbewerb können die Campus-Besucher ihr Geschick testen und sich zudem in eine Highscoreliste der Schnellsten eintragen.

Passgenaues Schulungsprogramm
Neben optischen Modifizierungen hat man in Bad Mergentheim großen Wert darauf gelegt, auch die Lehrinhalte der angebotenen Seminare weiter zu optimieren. So wurden die Schulungsinhalte und deren Methodik auf die Wünsche der Dachhandwerker hin weiterentwickelt. Die Seminare gliedern sich nun in aufeinander aufbauende Module, bei denen von Basiswissen bis hin zu vertieftem Expertenwissen gezielt auf die individuellen Bedürfnisse der Seminarbesucher geschult werden kann. Zudem hat der Dachprofi die Möglichkeit, sich sein eigenes Seminar aus dem gesamten Schulungsangebot zusammenzustellen. Nach Michael Lutscher folgten all die Aktivitäten im neuen RotoCampus einer alles umfassenden Maxime: „Wir richten uns nach dem, was dem Dachhandwerk auf der Seele brennt“. Davon werden sich in der Schulungssaison 2016 wieder tausende Handwerker und Vertreter aus dem Fachhandel überzeugen können.