Effizient und vernetzt zusammenarbeiten

Dank Roto Dateidownload in BIMobject: Kosten und Planung immer im Blick

Planungssicherheit und Kosteneffizienz sind gerade auf Baustellen von hoher Bedeutung. Daher bietet die Roto Dach- und Solartechnologie GmbH ihren Kunden nun eine weitere Unterstützung für mehr Effizienz – und zwar in Form von Dateien, die beim „Building Information Modeling", kurz BIM, verwendet werden und in der zentralen Datenbank BIMobject heruntergeladen werden können. Hinter BIM verbirgt sich die Bauplanung per Software. Letztlich beschreibt dies einen 3D-basierten Modellplan, um alle relevanten Gebäudedaten digital zu erfassen, zu kombinieren und zu vernetzen.

BIM bedeutet einen Riesenvorteil in der Planung und Vernetzung mit anderen Gewerken: Baupläne müssen nicht mehr von Hand auf Papier umgeschrieben werden, da alle Änderungen am Bauprojekt in Architektur, Materialien, Mengen und Eigenschaften dank der Software immer auf dem aktuellen Stand sind und von allen Beteiligten per Computer oder Tablet abgerufen werden können. Eine Technologie der Zukunft: Jüngst sprach sich auch Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, dafür aus, BIM ab 2017 in öffentliche Ausschreibungen zu integrieren. So sollen Kosten- und Zeitüberschreitungen, gerade bei Großprojekten, in Zukunft vermieden werden.

Bereits nach zwei Tagen Downloads von mehr als 2.000 Roto Dateien

Der Vorteil, dass sämtliche Unterlagen in der Datenbank BIMobject (www.bimobject.com/de) komplett digital abrufbar sind, gilt auch im Dachhandwerk. Denn Architekten planen zunehmend digital und geben die entsprechenden Unterlagen dann auch in dieser Form an das Dachhandwerk weiter. Dass Roto damit auf dem richtigen Weg ist, belegen die Downloadzahlen: Bereits nach zwei Tagen wurden mehr als 2.000 Roto Dateien heruntergeladen.

Ziele: Mehr Transparenz, mehr Sicherheit, mehr Wettbewerbsvorteile
Diese Prozessvereinfachung macht das Bauhandwerk wettbewerbsfähiger und spart Zeit und Geld – Faktoren, die Roto auch für seine Kunden nutzbar machen möchte. Daher wird seit Anfang Juli annähernd das komplette Produktsortiment von Roto in der zentralen Datenbank BIMobject zur Verfügung gestellt: Dazu gehören die Fenster samt Innen- und Außenzubehör, aber auch verschiedene Varianten hinsichtlich Verglasung und Material. In der Datenbank können sich Architekten, Designer, Planer und technische Zeichner die benötigten Daten kostenlos herunterladen. Roto stellt die Daten für seine Dachfenster inkl. Eindeckrahmen sowie Sonnenschutzzubehör für innen und außen in den gängigsten Formaten Archicad und Revit bereit. „Damit beweisen wir erneut: Roto ist einfach. Denn mit BIMobject ist eine schnelle und vor allem äußerst benutzerfreundliche Integration in die individuellen Projektunterlagen möglich“, erklärt Jessica Wiehl aus dem Produktmanagement bei Roto. „Das ist komfortabel, spart Zeit und somit bares Geld.“ Wer sich schon jetzt auf BIM einstellt und sich mit der Neuerung beschäftigt, bevor sie endgültig zum Standard geworden ist, hat einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem Wettbewerb. Denn er muss sich nicht erst einarbeiten, sondern kann bei großen, öffentlichen Ausschreibungen direkt mit seinem Angebot punkten. Beim Umgang mit BIM helfen Seminare und Weiterbildungen – auch bei Roto finden Interessenten die richtigen Ansprechpartner und Unterstützung zu diesem Thema.
www.bimobject.com/de