Roto zeichnet Meisterschüler aus

Bestenehrung 2014 in Berlin

Die geehrten Meisterschülern vor der O2-Arena in Berlin

Bereits zum fünften Mal hat der Dachfensterhersteller Roto die besten Meisterschüler des Zimmerer- und Dachdeckerhandwerks ausgezeichnet. Am 23. September übermittelten Roto Vorstand Christoph Hugenberg und Roto Geschäftsführer Michael Marien den 27 besten Absolventen in der O2-Arena in Berlin ihre Glückwünsche. Zudem erhielten die Meisterschüler einen Gutschein mit einem Materialwert von 3.000 Euro. Damit will Roto die Jungmeister in die berufliche Zukunft begleiten.
Die ausgezeichneten Meisterschüler aus dem Zimmererhandwerk kamen von vier Meisterschulen: dem Bundesbildungszentrum für das Zimmerer- und Ausbaugewerbe (Bubiza) in Kassel, der Friedrich-Weinbrenner-Gewerbeschule in Freiburg, des Bildungszentrums der Handwerkskammer Regensburg und des Bildungszentrums von Holzbau Baden-Württemberg.

Partner des Handwerks
Roto nutzte die Gelegenheit und stellte den künftigen Führungskräften und Jungunternehmern seine Profi-Strategie vor. „Wir setzen zu 100 Prozent auf den Profi-Handwerker. Unsere Produkte gibt es weder im Baumarkt, noch im Direktverkauf und das soll auch künftig so bleiben“, so Roto Vorstand Christoph Hugenberg. Zudem kündigte Roto an, seine Produkte zu optimieren. „Wir wollen noch mehr Qualität bieten, immer perfektere Produkte aus dem Schwabenland sollen auf den Markt kommen, sozusagen german made, von Deutschen gemacht“, so Hugenberg. Roto Geschäftsführer Michael Marien kündigte auf der Bestenehrung eine Vertriebs- und Serviceoffensive an. Künftig werden 14 Mitarbeiter zuständig sein, damit Roto bei Architekten und ausschreibenden Stellen verstärkt bekannt wird. Außerdem wird der Kunden-dienst ausgebaut, um schneller auf Anfragen und bei etwaigen Reklamationen reagieren zu können.

Nutzenbringende Zusammenarbeit
Für Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes bedankte sich Vorstandsmitglied Walter Maiß bei Roto für die langjährige Zusammenarbeit. „Ich spreche für beide Partner, wenn ich sage: Das werden wir auch weiterhin tun, denn wir haben beide viel Nutzen aus dieser Zusammenarbeit.“ Von Seiten des Zentralverbandes des Deutschen Dachdeckerhandwerks bedankte sich Vizepräsident Stephan Eickhoff für das Roto-Engagement für die besten Nachwuchskräfte.
Und die Roto-Bestenehrung fand aus gutem Grund in der Berliner O2-Arena statt: Im Anschluss an den offiziellen Teil der Bestenehrung besuchten die Beteiligten ein Champions-League-Spiel im Eishockey – die Eisbären Berlin spielten gegen den Schweizer NLA-Club Fribourg-Gotteron.