Roto im Einsatz gegen Mückenangriffe

Bad Mergentheim. Der kalte Winter hat ihnen nicht geschadet, der bisher eher feuchte Frühling hingegen hilft ihnen, um sich zu vermehren: Es scheint, als könne sich Deutschland auf eine regelrechte Mückenplage einstellen. Wer seinen Wohnraum unter dem Dach davor schützen und dennoch frische Luft genießen möchte, findet im Roto Insektenschutzrollo eine zuverlässige Unterstützung.

Spätestens ab Mai, so schätzen Biologen, werden die stechenden Plagegeister sich auf die Jagd nach Nahrung machen. Gegen Mückenstiche sowie gegen Fliegen und andere Insekten absichern kann man sich unter dem Dach ganz einfach mit dem Roto Insektenschutzrollo. Dieses ist für alle Roto Dachfenster verfügbar und lässt sich mit wenigen Handgriffen auch nachträglich montieren. Dabei bleibt weiterhin das Lüften der Räume uneingeschränkt möglich.


Material und Kombination
Eine wesentliche Besonderheit des Roto Insektenschutzrollos ist sein Material. So besteht die Auswahl zwischen einem hochwertigen Standard- sowie dem speziellen Transpatec®-Gewebe. Letzteres erlaubt aufgrund der dünnen Garnstärke einen noch größeren Luftdurchlass und eine bessere Sicht, während sogar die Robustheit gesteigert wird. Dies ist gerade dann nützlich, wenn das „Schutzschild“ im Winter wieder abmontiert und für den nächsten Sommer verwahrt wird.


Kombination mit Innenausstattung
Ein weiterer Vorteil: Das Insektenschutzrollo lässt sich sehr unkompliziert mit anderer Innenausstattung zum Beispiel einem Roto Verdunkelungsrollo kombinieren.
Weitere Informationen zum Insektenschutzrollo von Roto gibt es hier.

Ihr Kontakt zu unserer Pressestelle
Sie haben Fragen zum Unternehmen oder einzelnen Produktlösungen? Sie brauchen ein Foto oder suchen den passenden Interviewpartner? Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Katharina Meise
Leiterin PR und Öffentlichkeitsarbeit

Diese Website verwendet Cookies. Dies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern.

Datenschutz
Akzeptieren
autorenew